Arbeitsmodell F-M-U

Veröffentlicht am 4. November 2011 by edgarhaupt

In jedem Büro braucht es die Funktionsträger: Fachkraft, Manager, Unternehmer. D.h. die Aufgaben sind auf unterschiedliche Menschen verteilt. Die Crux bei selbstständigen Planern und auch meist deren Mitarbeitern: Jeder macht alles. Mehr oder weniger. Irgendwie.

Anders als in vielen anderen Branchen möchten und werden Planer sich niemals auf eine strikte Arbeitsteilung einlassen – und dabei die Facharbeit, also etwa Entwerfen und Gestalten, zu Gunsten des Unternehmerseins aufgeben.

Allerdings möglich und absolut notwendig ist es, sich der unterschiedlichen Arbeiten bewusst zu werden und diese anteilig zu verteilen. Wer macht von was wie viel? Es gilt die „Tortenstücke“ zu definieren und in einem bestimmten Rahmen flexibel zu handhaben.

Nur so ist effektives Arbeiten möglich, und nur so lassen sich Managementaufgaben an Führungskräfte delegieren. Dass Projektleiter diese noch oben drauf machen geht auf Dauer nicht.

Aufgaben des Managers und des Unternehmens müssen ja mit der Facharbeit finanziert werden. Folge: Facharbeit muss optimal gemacht werden. Dazu braucht es vereinbarte Regelprozesse.

Zur Klärung der Rollen und Aufgaben ist das „Unternehmensschiff“.

Zu dem Thema ist in „Planungsbüro professionell“, Ausgabe 12/2013 ein Artikel erschienen. Hier zum Blättern und zum Download: